Krankenhauszusatzversicherung

  • einen thread zu eine krankenhauszusatzversicherung gibt es nicht oder? wir wollten unsere kleine zusatzversichern aber leider werden wir nur abgelehnt ,würde mich interessieren ob jemand schon erfahrung damit gemacht hat oder evtl. eine hat versicherung hat.

  • Erwartung ganz klar schnellere Termin Vereinbarung, Chefarzt Visite, Einzelzimmer etc. leider leben wir hier in eine Zweiklassengesellschaft, da ich es auch durch mein Beruf jeden Tag sehe ( Altenpfleger ), oder auch bei uns wo wir den Termin zur Tracheoskopie gemacht haben, wurde gefragt ob wir eine zusatzversicherung haben, und wo wir diese frage mit nein beantwortet haben wurden sofort vier Seiten weiter geblättert. Leider dreht sich auch in der Medizin ob klein oder groß nur ums Geld. Da jeder nur das beste für sein Kind haben möchte und so gut und schnell wie möglich behandelt werden will, wollten wir eine Krankenzusatzversicherung abschließen, aber hier merkt man auch ganz schnell sobald die Kassen kein extra Geld verdienen können, ist es so gut wie unmöglich so eine Versicherung abzuschließen, für die, die es wirklich brauchen.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Marc,


    Nun, aus meiner Erfahrung: Gute Spezialisten stecken nicht unbedingt im "Chefarzt", sondern es sind auch die Oberärzte oder sogar Stationsärzte.


    Viele Kinder mit sehr seltenen Erkrankungen brauchen diese Ärzte, die sich für die Erkrankung interessieren. Dafür fahren einige Eltern auch bundesweit.


    Dann ist die Frage, ob auch jede Kinderklinik über Einzelzimmer verfügt. Die Finanzierung der Kinderkliniken ist in Deutschland ein heißes Thema: https://www.aerzteblatt.de/nac…olgen-fuer-Kinderkliniken


    Dazu gesellt sich der Pflegenotstand und teilweise fehlende (spezialisierte) Ärzte in einigen Kinderkliniken


    In der Regel sollten wegen der intensiven Überwachung tracheotomierte und beatmete Kinder auch auf Stationen sein, die diese Überwachung gewährleisten können wie Intensivstationen.

    Mit Gruß, Dirk

  • Ich sehe auch keinen Sinn in diesen Zusatzversicherungen. Bisher hatte ich noch NIE einen Fall bei dem ich sie vermisst hätte. Mir selbst ist sogar der umgekehrte Fall passiert, bei dem ich froh war keine zu haben: In der Eingangsschleuse des OP hiess es "Sie müssen warten, bis der Chefarzt Zeit hat, sie sind Privatversichert." Als ich dies verneinte, hiess es: "Dann können wir sie auch direkt reinschieben!" ;-)))

    Mit kleinen Kindern finde ich Einzelzimmer auch eher nachteilig, da man doch sehr vereinsamt, wenn diese nicht aus dem Bett dürfen. Mit einem 2.Erwachsenen im Zimmer kann man sich die Wache auch mal teilen und Duschen gehen o.ä.